Rund um die Uni


 

Heidelberg

Man kann sagen was man will, aber Heidelberg ist einfach eine großartige Studentenstadt!
 
Sie ist schnuckelig klein, dass alles bequem mit dem Fahrrad oder der Straßenbahn erreichbar ist, aber trotzdem groß genug, um ihren etwa 30 000 Studenten ein abwechslungsreiches und freizeitintensives Studentenleben zu bieten. Im Sommer sind die Neckarwiesen ein beliebter Treffpunkt – egal ob zum Grillen, Volleyball spielen oder entspannen, hier findet man immer Gleichgesinnte. Natürlich musst du auch die „Untere“ kennen, in der man an so einigen lustigen Abenden in einer der vielen Kneipen versackt. Aber auch fernab der großartigen Kneipenkultur hat diese Stadt einiges zu bieten – Theater, Sport, Shoppen, Konzerte und zahlreiche weitere kulturelle Attraktionen. So ist die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden, ihrer über 800 Jahre Renaissanceschlossruine und der zum Königstuhl hinaufführenden, steinzeitlichen Bergbahn an sich schon eine weltbekannte Sehenswürdigkeit. Das kann in der Ferienzeit schon auch mal echt nerven, wenn mal wieder auf der Hauptstraße kein Durchkommen ist wegen der zahlreichen chinesischen, amerikanischen oder russischen Touristenhorden. Dann lässt sich vielleicht doch besser auf der anderen Seite des Neckars, vom Philosophenweg aus, der wunderschöne Blick auf die Altstadt genießen.
 
Außerdem solltest du auf jeden Fall einmal im Studium am ersten Mai zur Thingstätte gewandert sein, um dort in den Mai zu tanzen. Weitere Höhepunkte des Heidelberger Jahres sind die Schlossfestspiele, der Alternative Frühling, das Jazzfestival, die Schlossbeleuchtung im Sommer, der Heidelberger Herbst und das internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg im November. Selbst der (furchtbar kitschige) Weihnachtsmarkt mag ein Besuch wert sein – wenn auch hauptsächlich für den grandiosen Glühwein. Auf der Homepage der Stadt Heidelberg findest du alles touristisch Interessante kompakt und übersichtlich zusammengefasst.
 
Wir empfehlen jedoch: Herkommen und die Stadt erleben. Du wirst schon ganz von alleine merken, wie viel es hier neben der Uni zu entdecken und zu erleben gibt!